• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Tanzfestival Tanzgruppe Messerich-Stedem

Tanzgruppe Messerich-Stedem"Tanzen ist TrĂ€umen mit den FĂŒĂŸen." (Fred Astaire)

Ein Motto, dem die Tanzgruppe Messerich-Stedem 1974 e.V. nun seit 35 Jahren treu geblieben ist. Dieses JubilĂ€um ist genĂŒgend Anlass ein Tanzfestival der besonderen Art auszurichten.

Am Wochenende des 7. und 8. Novembers 2009 lassen die Stedemer TÀnzerinnen und TÀnzer in der Halle 300 in Bitburg jedes TÀnzerherz höher schlagen.

Der Samstag steht unter dem Zeichen des sportlichen Wettkampfgeistes:

"You Can Dance" heißt der Tanz-Contest, ausgetragen in den Stilrichtungen "Moderne" und "ShowvorfĂŒhrung" bzw. "Gardetanz". Entscheidend ĂŒber Sieg und Nicht-Sieg der beiden Altersgruppen "Juniors" und "Adults" ist eine fachkundige Jury, bestehend aus studierten und ausgebildeten Berufs-Tanzlehrern der Region: Verena Bormann ist Jurymitglied: "Ich bin gespannt, was sich die Teams und ihre Trainer haben einfallen lassen und freue mich auf jede Darbietung. Bitburg hat einiges an tĂ€nzerischem Potenzial zu bieten!" Über 40 Teams aus der Großregion Bitburg /Trier haben sich angemeldet und fiebern einem fairen Wettkampf entgegen.

Um 17.00 Uhr beginnt der Juniors-Contest, um 20.00 Uhr starten die Hauptgruppe "Adults".

"Seit ĂŒber einem Jahr stehen wir in der Planung und Organisation dieses großen Festes. Dass sich so viele Gruppen anmelden, hĂ€tten wir nie gedacht! Es wird eine tolle Erfahrung fĂŒr uns alle werden", sagt Ludwig Schleder (1. Vorsitzender des Vereins).

Der Sonntag symbolisiert dann die eigentliche Feierlichkeit: 35 Jahre Tanzgruppe Messerich-Stedem - Wir feiern!

Neben den eigenen Gruppen des Vereins zeigen mehr als 30 befreundete Tanzgruppen aus der Region ihr Können in den Bereichen Gardetanz, Kindertanz, Jazztanz, Showtanz und Volkstanz.

Das Programm beginnt um 13.00 Uhr. FĂŒr das leibliche Wohl ist das ganze Wochenende bestens gesorgt. Der Eintritt ist an beiden Tagen fĂŒr alle Besucher kostenlos.

Quelle: Wochenspiegel


Wochenspiegel