• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Einweihung der neuen Sportanlage

PlatzeinweihungNach zweij├Ąhriger Bauzeit konnte die sanierte und neu gestaltete Sportanlage in Wolsfeld am 25.06.2006 wieder f├╝r den Sport freigegeben werden. Die Ortsgemeinde Wolsfeld verf├╝gt nun ├╝ber einen modernen Rasenplatz und einen Tennenplatz mit Flutlicht, der als Trainingsplatz genutzt wird.

Die gesamte Sanierungsma├čnahme kostete 351.000 Euro und blieb damit rund 12.000 Euro unter den veranschlagten Baukosten. 2/3 der Baukosten waren f├╝r den eigentlichen Rasenplatz, die ├╝brigen Mittel f├╝r den Trainingsplatz einschl. der Wassererschlie├čung und Parkplatz aufzuwenden.

Neben der Ortsgemeinde Wolsfeld wurde die Finanzierung durch elf weitere Ortsgemeinden aus der Ver┬şbandsgemeinde Bitburg-Land und Irrel mitgetragen. Das Land Rheinland-Pfalz gew├Ąhrte aus Mitteln des Goldenen Planes einen F├Ârderzuschuss von 144.000 Euro, die Ortsgemeinde Wolsfeld steuerte 93.500 Euro bei. Die Gemeinden Alsdorf, Birtlingen, Docken┬şdorf, E├člingen, Ingendorf, Kaschenbach, Messerich, Meckel, Niederstedem, Niederweis und Oberstedem gew├Ąhrten Zusch├╝sse in H├Âhe von insgesamt 27.700 Euro. Die Verbandsgemeinde Bitburg-Land bewilligte einen Zuschuss von 5.100 Euro. Komplettiert wurde die Finanzierung durch den Sportverein Wolsfeld, der umfassende Eigenleistungen in H├Âhe von 80.700 Euro erbrachte, was immerhin 22 % der Gesamtkosten entspricht.

Die Schirmherren der Einweihungsfeier, B├╝rgermeister J├╝rgen Backes und Hans-Michael Br├Âhl (Verbandsgemeinde Irrel) hoben die kommunalgrenzen-├╝berschreitende Zusammenarbeit bei der Finanzierung und Umsetzung der Ma├čnahme hervor.

Ortsb├╝rgermeister Heinz Junk dankte dem Sportverein f├╝r die erbrachte Eigenleistung und die Bereitschaft aller ├╝brigen Gemeinden, sich an der Finanzier┬şung der Umbau- und Sanierungsma├čnahme zu beteiligen. Insbesondere bedankte er sich bei Paul Schaefer, der einen gro├čen Anteil der Planungsarbeiten und der Bauleitung ehrenamtlich ├╝bernommen hat. Als Anerkennung seiner Verdienste und das ehrenamtliche Engagement ├╝berreichte er ihm einen Wappenteller der Ortsgemeinde Wolsfeld.

Der Vereinsvorsitzende Reiner Eppers hob in seiner Ansprache die Bereitschaft der Ortsgemeinde Wolsfeld und aller anderen Ortsgemeinden hervor, in Zeiten knapper Finanzmittel den Sport und die Jugendarbeit innerhalb der Spielgemeinschaft Nimstal zu unterst├╝tzen. Ma├čgeblichen Anteil an der erfolgreichen Umsetzung des Projektes hatte f├╝r ihn die gute Zusammenarbeit zwischen der Ortsgemeinde Wolsfeld, Planer und Bauleiter Paul Schaefer und dem Sportverein Wolsfeld.┬á Im Namen des Sportvereins bedankte er sich bei den Partnervereinen Messerich und Alsdorf-Niederweis, allen Bauhelfern, der Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Bitburg-Pr├╝m und allen, die sich f├╝r das Projekt eingesetzt haben.

Quelle: bitburg-land.de