• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Bitburg ĂŒberrollt auch Messerich

SG Nimstal I Der FC Bitburg kommt nach einem wechselhaften Saisonstart so richtig in Fahrt.

Nach dem 9:0 gegen Speicher gab es auch beim zweiten Heimspiel in Folge einen klaren Sieg fĂŒr die Mannschaft von Arno Kömen: „Das Ergebnis spricht fĂŒr sich. Wir haben unsere Leistung in Tore umgemĂŒnzt. Unsere letzten beiden Gegner hatten zwar Persoalprobleme, aber so wie es im Moment lĂ€uft, bin ich natĂŒrlich zufrieden.“ Nur die ersten 20 Minuten konnten die GĂ€ste mithalten, dann legte die FC Offensive los. Bei den ersten beiden Treffern von Benny Domas (19.) und Mauro Ribeiro (29.) halfen die Spieler von Olly Grund allerdings krĂ€ftig mit: „Gegen die Top-Teams geht ohne die nötige Disziplin nichts“, war die Analyse des Messericher Trainers: „Nachdem wir die beiden dummen Gegentore bekommen haben, ging unsere Linie total verloren. Bitburg war dann klar besser.“

SpĂ€testens nach dem 3:0 von Daniel Molitor war die Partie endgĂŒltig entschieden. Daran Ă€nderte auch der Anschlusstreffer von Alexander Dichter aus der 69. Minute nichts mehr. Nur zwei Minuten spĂ€ter stellte Marco Schmitt den alten Abstand wieder her. Das 5:1, erneut von Schmitt und das 6:1 durch den zweiten Treffer von Domas in der 89. und 90. Minute, hatten schon etwas von DemĂŒtigung fĂŒr die GĂ€ste. Damit hat sich Messerich erst mal aus der Spitzengruppe verabschiedet.

Quelle: LEO - das Fußballmagazin fĂŒr die Eifel