• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Ein ganz besonderes “Freundschaftsspiel”

Bales - Petersch - BormannVorbereitungen für ein ganz besonderes Fußballspiel wurden in den vergangenen Wochen in Bettingen getroffen. Heute ist die zweite Bundesliga-Mannschaft Rot-Weiß Oberhausen im "Prümtalstadion" zu Gast.

Bettingen/Bitburg. Die Profifußballer aus Nordrhein-Westfalen verweilen in der Bitburger Sportschule und veranstalten dort ein Trainingslager. Für die meisten Fußballspieler des Rot-Weiß Oberhausen scheint es ein normales Vorbereitungsspiel zu werden. Drei der kickenden Kontrahenten verbindet jedoch eine ganz besondere Beziehung: der aus Wolsfeld stammende Oliver Petersch auf Seiten Oberhausens sowie Volker Bormann und Tobias Bales der Spielgemeinschaft Bettingen/Oberweis/Baustert sind langjährige Freunde.

 

Freudestrahlend spricht Oliver Petersch von einem "superschönen Zufall", dass er mit seinem aktuellen Verein Rot-Weiß Oberhausen, gerade ein Trainingslager in Bitburg absolviert. Dass es in der Eifel sogar ein Testspiel seines Vereins gegen einige seiner engsten Freunde auf Seiten der Spielgemeinschaft Bettingen/Oberweis/Baustert geben wird, scheint allerdings nicht nur für ihn etwas Besonderes zu sein. "Ich treffe auf viele bekannte Gesichter, hervorzuheben sind hier besonders Volker Bormann und Tobias Bales, mit denen ich bereits gemeinsam die Schulbank drückte", erzählt der 20-jährige Juniorennationalspieler, der gerade von dem Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen für zwei Jahre nach Oberhausen ausgeliehen wurde. Doch neben der gemeinsamen Schulzeit am St. Joseph Gymnasium Biesdorf verbindet insbesondere Volker Bormann und Oliver Petersch eine enge Freundschaft. "Seit ich in Leverkusen Fußball spielte, hatte ich zunehmend weniger Zeit, und als ich dann schließlich im Jahre 2003 dorthin umzog, sahen wir uns leider nur noch unregelmäßig", erzählt Oliver Petersch. Sein Freund Volker ergänzt jedoch grinsend: "Umso schöner, dass unsere Freundschaft so gut gehalten hat". Tatsächlich hielten sie die Verbindung und gehen heute noch gemeinsam gerne feiern, wenn der gebürtige Wolsfelder Oliver in seiner Heimat zu Besuch ist. So wird das Duell zwischen der Profimannschaft aus Oberhausen und der Mannschaft aus Bettingen (Kreisliga A) nicht nur für das Eifeldorf Bettingen zu einem Highlight. "Ich hoffe nur, nicht auf dem Spielfeld auf dich zu treffen - ungern würde ich im Zweikampf gegen dich antreten", wirft Volker seinem Freund an den Kopf. Dieser kontert: "Ich bin doch sowieso zu schnell für dich". Beide lachen. Einen Wermutstropfen hat das Gastspiel Oberhausens jedoch für die sympathischen, jungen Fußballer: Leider bleiben Oliver Petersch kaum Möglichkeiten, um während des Trainingslagers Zeit mit seinen Freunden zu verbringen. Alle Beteiligten hoffen dennoch, diese verlorene Zeit gemeinsam wieder nachzuholen - damit diese Freundschaft auch weiterhin erhalten bleibt.

Extra Das Spiel zwischen der Spielgemeinschaft Bettingen/Oberweis/Baustert und dem Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen ist am heutigen Mittwoch, 15. Juli, in Bettingen. Anstoß ist um 19 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse: Erwachsene 5 Euro, Jugendliche 3 Euro (bis 14 Jahre freier Eintritt). Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Quelle: volksfreund.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen