• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Petersch trifft Falkenberg

Oliver PeterschEr war einer der herausragenden Spieler gegen Alemannia Aachen: Oliver Petersch lief auf der rechten Seite ein enormes Pensum, ließ Patrick Milchraum und Timo Achenbach alt aussehen und bereitete auch den Siegtreffer vor.

Der Neuzugang von Bayer Leverkusen II scheint endgültig angekommen und hat die Lücke, die sein Vorgänger Kim Falkenberg hinterlassen hat, längst geschlossen.

Samstag werden jedoch noch einmal Erinnerungen wach, wenn es ein Wiedersehen mit Falkenberg gibt. Der ist wie Christopher Nöthe zum nächsten RWO-Gegner SpVgg. Greuther Fürth gewechselt, wo er sich neben einem besseren Gehalt auch Hoffnungen auf einen Erstliga-Aufstieg versprach. Doch manchmal kommt es anders und während Nöthe sich unter anderem durch drei Tore einen Stammplatz unter Benno Möhlmann erkämpft hat, kommt „Falke” derzeit nicht an den Konkurrenten im eigenen Team vorbei.

Quelle: derwesten.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen