• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Sprung auf den Relegationsplatz verpatzt

Oliver PeterschAuch im sechsten Spiel in Folge bleibt RWO ohne Sieg. Gegen Union Berlin gaben sich die Kleeblätter mit 0:2 geschlagen.

Bis zur 70. Minute stand die RWO-Hintermannschaft sicher, dann fiel das Gegentor. Nach vorne kam über weite Strecken zu wenig.


Interviewpartner: Oliver Petersch

Oli, wie sieht es nach der erneuten Niederlage in dir aus?

Es ist eine gewisse Leere da. Uns war allen bewusst, dass die Partie heute eine große Chance war. Die Spiele werden immer weniger und wir haben wieder nicht gepunktet. Uns läuft die Zeit davon.

Man hatte den Eindruck, dass eine Unsicherheit in der Mannschaft vorhanden war.

Hinten standen wir deutlich besser als in vielen anderen Spielen. Auch unser Aufbauspiel hat sich verbessert. Uns fehlt es jedoch an Durchschlagskraft; wir erspielen uns kaum Torchancen.

Ist nach der monatelangen Negativserie überhaupt noch Hoffnung vorhanden?

Zum Glück denke ich über die vergangenen Monate gar nicht so viel nach. Das würde auch nichts bringen. Wir müssen nach vorn schauen. Es möglich, in den verbleibenden Spielen noch Punkte zu holen. Gegen wen ist ganz egal, ob zu Hause oder auswärts. Nur müssen wir mal damit anfangen.

Quelle: rwo-fanblock.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen