• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Ehlenz und Wolsfeld bereiten sich auf das Landesfinale im Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ vor

Ortsbegehung 2009Das Land Rheinland-Pfalz hat den Endspurt für die Siegergemeinden der Jahre 2008 und 2009 im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" eingeläutet. Die Siegerkommunen der beiden Jahre werden nunmehr im Mai nochmals durch die Landeskommission bereist.

Spätestens zum 01.06.2010 steht dann fest, welche Gemeinden Rheinland-Pfalz im diesjährigen Bundesentscheid vertreten.

Wir erinnern uns: Im September 2008 erreichte Ehlenz Platz drei im Landesentscheid, der zur Teilnahme am diesjährigen Landesfinale berechtigte. Die Krönung des Wettbewerbs für Ehlenz damals war aber sicherlich der "Überraschungspreis" in der erstmals ausgelobten Sonderkategorie für Innenentwicklung. Den von Innenminister Bruch gestifteten Sonderpreis in Höhe von 2.500 Euro für vorbildliche Initiativen und Maßnahmen zur Stärkung der Innenentwicklung überreichte der Minister höchstpersönlich am dritten Advent 2008 in Ehlenz.

Wolsfeld war im vergangenen Jahr einer der strahlenden Sieger des Landesfinales, wobei auch die Nimstalgemeinde den Sonderpreis für eine vorbildliche Innenentwicklung einheimste.

Beide Gemeinden bereiten sich nun intensiv auf das Landesfinale vor. So hat z.B. Bürgermeister Nober die Ehlenzer Bürgerinnen und Bürger zu einer Einwohnerversammlung eingeladen, in denen er sicherlich nochmals auf die Schwerpunkte des Wettbewerbes eingehen wird.

Die Landeskommission hat nun die schwierige Aufgabe, aus sechs Gemeinden bis zu drei zu prämieren, die das Land Rheinland-Pfalz im Bundesentscheid vertreten. Die Bundeskommission wird im August und September 2010 die Gemeinden bereisen, wobei die Sieger spätestens Oktober bekannt gegeben werden und sich auf eine Preisvergabe im Rahmen der Grünen Woche 2011 in Berlin freuen können.

Beide Ortsbürgermeister sehen sich aber keinesfalls als Konkurrenten im Landesfinale an, denn ein jeder weiß, dass es bei dem Wettbewerb vorrangig um die Entwicklung der eigenen Gemeinde geht. Denn dies haben bisher alle teilnehmenden Ortsgemeinden bestätigt: Gewinner sind in erster Linie die Dörfer selbst, denn neben der Stärkung des "Wir-Gefühls" kommen auch im Laufe des Wettbewerbes viele Ideen auf, die teilweise auch zügig umgesetzt werden.

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden sind aufgerufen, die Landeskommission bei dem Rundgang durch das Dorf und bei der Präsentation mitzuwirken. Treffpunkt ist am Dienstag, 4. Mai 2010 um 14.30 Uhr in Ehlenz, bei der Volksbankfiliale und am Mittwoch, 05.05. in Wolsfeld, Feuerwehrgerätehaus.

Quelle: Bitburger Stadt- und Landbote

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen