• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Kapitän mit Tor zum Abschluss des Jahres

B-Jugend Die U17 der Eintracht spielte in ihrem ersten Rheinlandpokalspiel in dieser Saison gegen die JSG Echternacherbrück (Südeifel). Dabei gab es ein glattes 7:0 (5:0) mit sieben verschiedenen Torschützen.

Kapitän Christopher Spang beendete dabei mit seinem Treffer zum 7:0 in der 79. Minute das Spieljahr 2009 für die U17 der Moselaner. Es war wohl eines der kuriosesten Spiele, die die noch recht jungen Kicker an diesem Abend in Bollendorf erleben durften. Der Platz war eigentlich für Fußball zu spielen ungeeignet. Knöcheltief stand man im Schlamm. 15. Minuten vor dem Spiel gingen dann noch 4 der 6 Flutlichter aus. Doch pünktlich zum Anpfiff war es wieder (hell!). Beide Mannschaften spielten für diese Verhältnisse ansprechenden Fußball. Die Gastgeber spielten über die gesamte Spielzeit sehr fair und kamen auch zu der ein oder anderen guten Möglichkeit, die Robin Strellen aber entschärfen konnte. Christian Schroeder eröffnete in der 10. Minute den Torreigen. Dem 2:0 (19`) durch Daniel Braun ließ Christopher Theisen das 3:0 (21`) folgen. Wiederum nur zwei Minuten später, in der 23. Minute, traf Moritz Habscheid zum 4:0. Paul-Moritz Linz war es in der 34. Minute vorbehalten, daß 5:0 zu erzielen. Dies war auch der Halbzeitstand. Zu erwähnen ist noch, dass nach diesem Tor wieder unsere 4 Lichter ausgingen. Der sehr gute Schiedsrichter Thomas Lichter aus Welschbillig unterbrach die Partie, doch beide Trainer wollten die 6 Minuten bis zur Pause im dunkeln der zwei verbleibenden Lichter weiterspielen. Was dann auch geschah.

Das Licht ging wieder an! Diesmal leuchteten die Flutlichter durch. Durchgang Zwei konnte starten. Der Platz wurde schlimmer. Doch den Eintracht Kickern war dies egal. Spielfreude, Kombinationen und jede Menge Torchanchen waren die Folge. Doch mehr als das 6:0 (48`) durch Dominik Thielmann und dem besagten 7:0 in der letzten Minute durch Kapitän Christopher Spang sprang nicht mehr hinaus. Man muss auch sagen, daß die JSG eine höhere Niederlage nicht verdient gehabt hätte, vielmehr eigentlich einen Ehrentreffer.

Fazit: Schwierigste Umstände und trotzdem ein gutes Spiel unserer U17. Mit dem letzten Pfiff in 2009 ein Tor erzielt und zu Null gespielt. So kann es in 2010 weiter gehen.

Aufstellung:
Robin Strellen, Nils Hansjosten (41`Marc Inhersten), Sven Himpler, Daniel Braun, Kevin Zimmermann, Moritz Habscheid, Christopher Spang, Christopher Theisen (41`Dominic Hülsemann), Nikolas Jakob (65`Steffen Deuster), Paul Moritz Linz, Christian Schroeder (Dominik Thielmann)

Tore:
0:1 (10`) Christian Schroeder
0:2 (19`) Daniel Braun
0:3 (21`) Christopher Theisen
0:4 (23`) Moritz Habscheid
0:5 (34`) Paul Moritz Linz
0:6 (48`) Dominik Thielmann
0:7 (79`) Christopher Spang

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Thomas Lichter (Welschbillig)

Quelle: eintracht-trier.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen