• Header01
  • Header02
  • Header03
  • Header05
  • Header06
  • Header08
  • Header07
  • Header09
  • Header10

Heimlicher Verfolger

SG-Senioren-IAus dem Zweikampf ist ein Dreikampf geworden: Die SG Alsdorf hat in der Kreisliga B II den Anschluss an die führenden Mannschaften aus Watzerath und Pronsfeld geschafft.

Alsdorf. (dab) Heimlich, still und leise sind die Alsdorfer in den vergangenen Wochen in Richtung Tabellenspitze vormarschiert. Zuletzt sah zwar alles nach einem Meisterschaftsrennen zwischen Watzerath und Alsdorf aus. Doch während die beiden Spitzen-Mannschaften in den vergangenen Wochen schwächelten, legten die Alsdorfer eine Erfolgsserie hin: Von den vergangenen sieben Spielen konnte die SG Alsdorf sechs gewinnen und holte im siebten Spiel immerhin einen Punkt.

Mit breiter Brust von zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage treffen die Alsdorfer am Wochenende folglich auf die DJK Watzerath und können in diesem Duell zum ganz großen Schlag ausholen: Mit einem Sieg würde die Mannschaft von Joachim Kloweit an Watzerath vorbeiziehen. Die Vorzeichen dafür stehen gut, schließlich konnten die Watzerather von ihren letzten vier Spielen kein einziges gewinnen. Gegen die Konkurrenz aus Geichlingen (0:1 auf eigenem Platz) und Mötsch (0:2 auswärts) setzte es für die Watzerather Elf von Johann Reiffers sogar zwei Niederlagen.

Sollten sich die Watzerather bis zum Sonntag nicht wieder gefangen haben, wäre der Dreikampf in der Kreisliga B II perfekt.

Quelle: volksfreund.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen